Donnerstag, 19. Dezember 2013

Gelbkopfamazonen in Stuttgart - Yellow headed parrots in Stuttgart

Was Sie vielleicht nicht wussten:
Stuttgart kann auch mit einer beträchtlichen Papageienbevölkerung aufwarten - und dabei ist nicht die Rede von unserem schönen Zoo, der Wilhelma
Diese Gelbkopfamazonen leben in Freiheit in Bad Cannstatt.
Woher sie ursprünglich kamen, ist nicht bekannt. Der erste wurde 1984 gesichtet, wahrscheinlich war er aus einem Privathaushalt entflogen. Als geselliges Tier besuchte er seine Artgenossen in der Wilhelma jeden Tag und man erzählt sich, dass ein mitleidiger Mitarbeiter ihm eine Gefährtin besorgt hatte. Dies war auch insofern ein Glücksfall als man das Geschlecht des Papageis nicht erkennen konnte und diese Tier sehr wählerisch bei der Auswahl ihrer Gefährten sind. Inzwischen wurden bei der letzten Bestandsaufnahme des NABU 48 Exemplare gezählt und unsere kleine Bevölkerung ist die einzige wilde Population außerhalb Amerikas. Auch in Mexiko, dem Ursprungsland, sind nur noch 7000 der Tiere.
Meistens bleiben sie in Bad Cannstatt, anscheinend erinnert sie die dortige Landschaft an die heimische Savanne. Gelegentlich werden sie auch in Feuerbach oder Fellbach gesichtet.
Sie haben sich bei uns gut eingelebt, finden genügend Futter, selbst für Pferde giftige Samen werden von ihnen mit Hochgenuss verspeist. Auch natürliche Feinde haben sie nicht, außer den Menschen.
Eben diese hatten vor einiger Zeit geplant, ihnen ihre Schlafplätze auf den Platanen Bad Cannstatts wegzunehmen und durch kleinere Ahornbäume zu ersetzen. Nachdem die Gelbkopfamazone aber inzwischen als heimischer Vogel gilt - drei Generationen leben bereits bei uns - wurde ihr Schutz aber als wichtiger eingeschätzt und die Fällarbeiten wurden gestoppt.
Also, viel zu sehen in Bad Cannstatt: Verbinden Sie einen Besuch der Wilhelma, der Mineralbäder Cannstatt und Leuze oder des Mercedesmuseums mit einer ornithologischen Stadterkundung und einem Besuch des Cannstatter Kurparks!

You might not know it,  but we have a considerable parrot population in Stuttgart, and I am not speaking about the Wilhelma zoo. They live in freedom in Bad Cannstatt.
Where they originally came from is still a mistery. In 1984 the first of them has been seen, presumably it had escaped from a home nearby. Since they are quite social animals, it passed every day at the zoo in order to visit other fellow birds. As it seems, somebody pitied the lonely parrot and soon he found a female companion. This in itself also was a piece of luck because the sex of the parrot wasn't visible and they are also a bit choosy with their companions. So the little family thrived and procreated. Last time the NABU counted, there were 48 of them. In their country of origin, Mexico, there are just about 7000 animals of this species in the wild and our 50 parrots are the only population outside of the Americas.
Generally they remain in Bad Cannstatt, have also been seen in Feuerbach and Fellbach, though. It seems that the landscape reminds them of the Savanna in Central America.
As for food, there is plenty for them, even seeds which are definitely toxic for other animals like horses, don't do them any harm. There are no natural enemies (apart from the humans) and they preferably use the plane trees in the canopy roads in Bad Cannstatt, returning to the same places every evening.
Actually the plane trees were to be replaced by smaller maple trees because they were becoming too large for the street. Considering that the yellow-headed amazons have become an endemic species, after 3 generations, the plan to dig out the plane trees has been cancelled in favor of the parrots.
So, much to see in Bad Cannstatt. Why don't you Combine a visit to the Wilhelma, the spas Mineralbad or Leuze or the Mercedes Museum with an ornithologic city tour and a stroll through the Kurpark Cannstatt!
Portrait of Yellow-headed Amazon Parrot

Dienstag, 17. Dezember 2013

Letzte Weihnachtseinkäufe - letzte Chance/ Christmas shopping - last chance

Abgesehen von unseren allseits bekannten Weihnachtsmärkten besteht an diesem Wochenende noch die Möglichkeit, einen  Weihnachtsmarkt der anderen Art zu besuchen.
In der Phönixhalle im Römerkastell können Sie am Samstag und Sonntag noch originelle Geschenke für Ihre Lieben erwerben.
Seit 2004 besteht die Designplattform "Holy Shit Shopping" (bitte entschuldigen Sie den Ausdruck) die Künstlern und Kreativen die Möglichkeit zur Präsentation Ihrer Produkte.
Mit 4 Euro Eintritt sind Sie dabei und können sich kulinarisch mit einem Glas Glühwein und auditiv mit flotten DJ-Beats verwöhnen lassen.


Apart from the well known Christmas Markets, you have the possibility to visit an alternative Christmas Market this weekend.
Have a look at the Phoenixhalle im Roemerkastell where you can buy very special gifts for your Folks.
The design platform "Holy Shit Shopping" (please excuse the Expression) offers an opportunity
for artists and Performers to present their products.
The entrance for the Event is 4 Euro per Person. Go ahead and enjoy a glass of mulled wine and
funky DJ beats.

Mittwoch, 27. November 2013

Stuttgarter Weihnachtsmarkt - Stuttgart Christmas Market

Nicht mehr lange und es geht wieder los mit dem Stuttgarter Weihnachtsmarkt, dem Größten in Deutschland.
Hier sind schon einige Bilder aus dem Jahr 2012 zur Einstimmung.
Stuttgart ist auch wegen der besonders schön gestalteten Budendächer bekannt.
Sehen Sie selbst.
Und hier ist der link zur Webcam.
Stuttgart Christmas Market is about to open, the biggest one in Germany.
Here are some pictures of 2012 in order to get you in the mood for it.
Stuttgart is especially renowned for the roofs of the Christmas stands. Have a look yourself.
And here is the link for the webcam.




























Mittwoch, 20. November 2013

Restaurant im Hotel Wartburg

Unser Restaurant ist wochentags von 11.30 bis 14 Uhr geöffnet.
An diesen Tagen bieten wir Ihnen zwei Tagesteller zwischen 5,90 und 6,90 € an. Ebenso gibt es immer ein Angebot der Woche zu einem sehr attraktiven Preis.
Unsere aktuellen Angebote können Sie hier aufrufen.
Gerne senden wir Ihnen auch regelmäßig am Wochenende den Speisenplan für die nächste Woche per E-Mail zu. Kontaktieren Sie uns einfach unter info@hotel-wartburg-stuttgart.de damit wir Sie in den Verteiler aufnehmen können.
Wir legen Wert auf die Verarbeitung von Produkten aus der Region und eine saisonale Küche.
Abends sind das Restaurant und die Veranstaltungsräume selbstverständlich auch für vorbestellte Gruppen ab einer Personenzahl von 25 Personen geöffnet.



Hier sehen Sie den Martin-Luther-Saal der sowohl für ein Familienfest, eine Wandergruppe als auch für eine Tagung geeignet ist. Weitere Informationen bezüglich Raumgrößen, Stellmöglichkeiten, Tagungstechnik und Menüvorschläge jeglicher Art senden wir Ihnen auf Anfrage gerne zu.

Für kleinere Gruppen bestellen wir Ihnen gerne einen Tisch oder Raum in unserer Nähe. Durch die Lage des Hotels sind viele Restaurants in wenigen Minuten zu Fuß erreichbar.


Dienstag, 19. November 2013

Schwäbische Gerichte - Linsen mit Spätzle







Einer unserer Tagesteller heute war ein ehemaliges "Arme-Leute-Essen". Linsen wurden auf der Alb angebaut und waren lange haltbar, auch Spätzle waren erschwinglich. Wer es sich leisten konnte, legte dann noch eine Saitenwurst und ein Stück geräucherten Speck auf den Teller.

Unsere "Linsen mit Spätzle" werden mit den bekannten Linsen aus dem Biosphärengebiet Schwäbische Alb hergestellt.

Nehmen Sie sich doch die Zutaten für dieses Nationalgericht als Souvenir für die Daheimgebliebenen mit und stellen Sie es zu Hause selbst her.
Mehl 405 oder Spätzlemehl erhalten Sie im Supermarkt oder der Markthalle,
wenn Sie etwas mehr Zeit haben, können Sie auch einen Besuch in einer der vielen
Mühlen im Umkreis machen und sich das Mehl in deren Hofladen besorgen.
Jetzt fehlt nur noch ein Spätzlebrett und ein Schaber. Notfalls können Sie sich das immer noch nachträglich zusenden lassen.

Zur Hegnacher Mühle in Waiblingen sind es beispielsweise nur 12 Kilometer
Hier sind die Verkaufsstellen der Alb-Linsen oder Alb Leisa.
Die Saitenwurst darf natürlich auch nicht fehlen, sie bekommen sie bei jedem Metzger oder auch in der Markthalle.
Überhaupt ist die Markthalle auf jeden Fall einen Besuch wert, das werden wir aber ein anderes Mal behandeln.

Wenn Sie alle Zutaten beisammen haben, sehen Sie sich dieses Video an und können loslegen.

Sonntag, 27. Oktober 2013

Empfehlenswerte Blogs aus der Stuttgarter Region

Gerade die kleinen speziellen Blogs verschaffen einem den Einblick in eine Stadt und Region. Deshalb hier einige Lesetipps für Blogs aus der Region:

Die Feuerwehr aus Stuttgart Münster betreibt ein sehr ausführliches Blog in dem von den verschiedenen Einsätzen berichtet  und dokumentiert wird. Nicht nur das, auch allgemeine und Informationen zu den einzelnen Fahrzeugen und wie man Brand und Gefahren vorbeugt kommen zur Sprache. Wie wichtig und vielfältig das Aufgabengebiet der Feuerwehr ist, wird einem beim Lesen erst richtig bewußt.

Wie im Weihnachtsmuseum in Rothenburg ob der Tauber ist bei der Weihnachtsbloggerei das ganze Jahr Weihnachten. So können Sie sich schon im Sommer darüber Gedanken machen, was man für die Lieben basteln oder kaufen kann und sich entsprechende Anregungen holen.

Bei Dekumo ist Design, Kund und Mode das Thema, hier gibt es eine Auktionsplattform für nachhaltige Produkte mit sozialem und ökologischem Mehrwert.
Im Dezember findet wieder eine Ausstellung im Wilhelmspalais statt.

Informationen zum Internetrecht erhalten Sie von Carsten Ulbricht auf Rechtzweinull.
Mit Berichten aus der Praxis und von aktuellen Gerichtsurteilen hält er seine Leser auf dem Laufenden. Regelmäßige Vorträge und Rechtsberatung zum Thema Social Media, E-Commerce und Enterprise 2.0 sind seine Spezialität

Das Thema von ralfsveganesblog.wordpress.com erklärt sich selbst.
Viele Rezepte, kritische Artikel und Warenkunde wechseln sich ab. Auch für Nichtveganer, die ihre Küche abwechslungsreicher gestalten möchten gibt es sicher die eine oder andere Anregung.

Theologie und mehr wird hier behandelt.
Interessante Cartoons,Gedanken zu Religion und Kirche ebenso wie allgemeinen weltlichen Themen, Berichte von Ausflügen, Unterrichtsmaterial und vieles mehr sind Komponenten dieses abwechslungsreichen Blogs das bereits seit 2006 existiert.

Wenn Sie die Welt aus der Sicht einer Stuttgarter Taxifahrerin erleben möchten, empfehlen wir Ihnen dieses Kleinod.
Mia fährt meistens nachts Taxi und hat so Einiges zu erzählen. Das macht sie auch ganz hervorragend, ihr Stil ist bewundernswert. Hin und wieder macht sie mal wieder eine kreative Pause und ihre Leser fragen dann schon nach, wann man mal wieder mit einem Post rechnen kann. Auch die Kommentare sind vielfältig und interessant.

Welches sind Ihre regionalen Blogempfehlungen? Sicher gibt es da noch Einiges zu entdecken.

Freitag, 11. Oktober 2013

Stuttgartnacht - Stuttgart Night

Eines ist sicher, langweilig wird es in Stuttgart nicht. Es gibt viel anzusehen und manchmal wird es auch in geballter Form präsentiert wie bei der Stuttgartnacht:
Am 19. Oktober  haben Sie wieder die Möglichkeit, die kulturellen Höhepunkte der Stadt zu erkunden. Zu diesem Zweck werden zusätzliche Busse eingesetzt, die Sie von einem Veranstaltungsort zum anderen bringen, vieles kann aber auch einfach zu Fuß erlaufen werden. Ob Livemusik aus allen Bereichen, Theater, Tanz, Ausstellungen. Für jeden ist etwas dabei und die einzige Schwierigkeit besteht daran, sich aus dem reichhaltigen Angebot das herauszusuchen, was einen am meisten interessiert.

Die Tickets kosten 14 Euro im Vorverkauf und 16 Euro an der Abendkasse. Kinder unter 12 Jahren haben freien Eintritt. Hier erhalten Sie die Tickets im Vorverkauf. Hier sind sie online.

Die Stellen, die ein Programm bis 2 Uhr nachts bieten, sind in dem Flyer "Spätschicht" vermerkt.
Wenn Sie die Stadt lieber zu Fuß erkunden möchten, können Sie bei einem Geister-, einem Literatur- und einen Weltbewußt-Spaziergang mitmachen.
Sie können das ganze Programm vorab ansehen, sich darüber Gedanken machen, woran Sie teilnehmen möchten und es auch online die persönliche Tour planen.

One thing is sure. You won't get bored in Stuttgart. There is so much to see and sometimes you get the concentrated load of it, presented by Stuttgartnacht:
On the 19th of October, you have the possibility to explore the cultural highlights of the city. Special shuttles will be scheduled in order to transfer you from one venue to the other. Many locations can be easily reached on foot. Live music of all genres, theater, dance, exhibitions, you name it. There is something  for everyone, the difficult part is to choose between all these offers.

The tickets cost 14 Euro in advance and 16 Euro at the box Office. Children up to 12 years are free.
Hier you can buy tickets in advance. Here you can find them online.


Locations which offer a program until 2 in the morning are here on the flyer "Spätschicht" .
If you prefer to explore the city on foot, you can take part in a ghost-, literature- or worldconscious
walk.

You can see the whole program already now online and plan your personal tour.

Samstag, 5. Oktober 2013

Tag der Deutschen Einheit - German Unity Day

Abgesehen vom berühmten Cannstatter Wasen gab es diese Woche noch einen Grund für einen Stuttgart-Besuch:
Der Tag der Deutschen Einheit wurde dieses Jahr von Baden-Württemberg ausgerichtet. Klar, dass sich die Landeshauptstadt in Schale war und großen Aufwand betrieb um den Besuchern etwas Besonderes zu bieten.
500.000 Bürger besuchten das stimmungsvolle Deutschlandfest.
Max Herre, Samy Deluxe, die Orsons und die Prinzen traten auf.


Apart from the famous Cannstatt Beer Festival, Stuttgart had another event to offer this week:
The  German Unity Day was held this year in Baden-Württemberg. Of course the capital had to offer a very special event to all the visitors.
500.000 citizens went to see the atmospheric festival.
The German artists Max Herre, Samy Deluxe, die Orsons und die Prinzen were on stage.

Für das leibliche Wohl mit landestypischen Spezialitäten war auch gesorgt, zahlreiche Zelte wurden aufgebaut und viele Mitgestalter waren verantwortlich für das Rahmenprogramm.
Auf der Theo-Heuss-Strasse wurde eine Ländermeile aufgebaut auf der sich alle 16 Bundesländer präsentierten.
Hier sehen Sie eine der Fotostrecken.

Many regional food specialities were offered, numerous tents had been erectes and many co-creators were responsible for the  supporting program.
On the Theo-Heuss-Strasse all 16 German regions presented themselves, offering information and insight.
Here are some of the pictures.




Mittwoch, 11. September 2013

Mitmachaktion Street Art - Crowdmap street art




Die Crowd ist wieder einmal gefragt bei einer Mitmachaktion über das Internet. Dieses Mal handelt es sich um Straßenkunst. Die Urban-Art-Szene in Stuttgart erstellt eine Crowdmap bei der jeder seine Vorschläge zusenden kann.
Wie geht das?
Sie sehen eine interessante künstlerische Darstellung in Stuttgart und Umgebung die Ihrer Meinung nach erwähnenswert ist?
Fotografieren Sie sie und stellen Sie sie hier ein:
Hier öffnet sich eine Maske in der Sie Ihren künstlerischen Fund dokumentieren und auf der Karte positionieren können.
Hier gibt es noch einmal eine ausführliche Beschreibung.
Die Stuttgarter Zeitung berichtet hier über die Urban Art Szene in Stuttgart.
Selbstverständlich finden Sie sie auch auf Facebook
Und hier geht es zur Galerie.

Crowdsourcing asks people to participate via the internet again. This time it is all about street art. The urban art scene in Stuttgart is creating a crowdmap where everybody can send their suggestions.
How do you do that?
You see an interesting art performance in Stuttgart or surroundings which is worth mentioning?
Take a Picture and put it in here.
There will be a user Interface in which you can present your findings and position it on the map.
The Stuttgarter Zeitung is writing several articles about the urban art acene in Stuttgart.
Of course you can also find them on Facebook.
And here is the Picture Gallery.

Mittwoch, 4. September 2013

Home and Garden Messe 2013

 
English Version
 
'Die  "Home and Garden Messe" wird an verschiedenen Orten in Deutschland veranstaltet.
In erster Linie werden Pflanzen, Gartenmöbel und -Dekoration in einer besonderen Umgebung vorgestellt, in diesem Fall am Monrepos, einem See und Garten in der Nähe von Ludwigsburg.
 














Hier ein barockes Gebäude, das man fast nie besuchen kann, außer man hat eine Hochzeit oder andere Festivität geplant und es für diesen Tag gemietet.












Panamahüte aus Ecuador


Exklusiver Müllbehälter


 
Nette Idee für einen kleinen Teich im Garten.
Mörtelwannen werden  dafür mit
Sackleinen umkleidet.












Gartenhaus.


 
Diese Gartendekoration ist aus Flaschen gemacht, die umgekehrt befestigt
werden und danach mit einer Art Gips ummantelt und bemalt wurden.
 




Die Enten aus dem See sind an Menschen gewöhnt und überhaupt nicht scheu.










Blumenzwiebeln für die nächste Saison.




Bunte Gummistiefel für die diesjährige Regensaison.






Auch nett und nachhaltig: Behälter aus ausgemustersten Lastwagenreifen.












Bierhalter für die Parkbank.