Freitag, 23. November 2012

50 Jahre Hotel Wartburg Stuttgart



English Version
50 Jahre VCH Hotel Wartburg und VCH Tag am 27. Oktober 2012



Für den 27. Oktober wurde der offizielle VCH-Tag ausgerufen und auch das VCH HotelWartburg plante einige Aktionen rund um diesen Tag. Da das Jahr 2012 auch einen Meilenstein in der Geschichte des Hotel Wartburg bedeutet, das 1962 geplant wurde, nutzten wir den Tag um gleichzeitig unser Jubiläum und die Fertigstellung unserer Außenfassade zu feiern.






Der ganze Tag stand unter dem Motto – Damals und Heute. – Tradition und Moderne.


Die alten Archive wurden nach Fotos und Dokumenten durchwühlt, im Magazin fanden wir noch Teller aus den 70-er Jahren, die beim Ausmisten vergessen worden waren.






Wir lasen Schriftverkehr aus der Entstehung und Planung des Hotel Wartburg aus den 60er-Jahren und erfuhren, dass das Hotel Wartburg in Mannheim  während dieser Zeit besichtigt wurde, um Erkenntnisse für die Gestaltung zu gewinnen. Dort wurde damals beschlossen, dass die Zimmer nicht mit Radios ausgestattet werden sollten, dass man davon ausgeht, dass die Gäste ihr eigenes „Kofferradio“ mitbringen würden.


Die Zeiten haben sich inzwischen geändert und inzwischen ist  kostenloses WLan im Hotel nahezu unumgänglich und das Radio auch beinahe wieder obsolet, weil die Gäste mobile Geräte anderer Art mit sich bringen.


 
Herr Schäfer erstellte eine MindMap mit allen relevanten Punkten für die Feier.



Unser Restaurantleiter, Herr Mittermayer, brachte Kisten mit alten Menü- und Speisekarten aus seinem Fundus.








und im Restaurant wurden Nostalgiegerichte in den Wochen vor und nach dem Jubiläumstag gekocht.



Die Moderne wurde vor allem durch die nun fertiggestellte Außenfassade betont. Nachdem wir im Jahr 2011 die komplette Fassade zum Innenhof renoviert hatten, war dieses Jahr die Außenfassade an der Reihe. Durch die umfassenden Baumaßnahmen war es erforderlich, das Hotel für einen Monat komplett zu schließen. Auch danach war nur eine Teilbelegung möglich. Diese Zeit nutzten einige unserer Mitarbeiter, um andere VCH-Hotels in Berlin zu unterstützen und sich neue Anregungen für ihre Arbeit im VCH Hotel Wartburg zu holen.

Da unsere neue Hotelpräsenz durch die Farbe Limettengrün repräsentiert wurde, war es auch an der Zeit, die Mitarbeiterbekleidung zu überdenken. Die weißen Poloshirts und bordeauxroten Schürzen wurden durch schwarze Shirts und limettengrüne Schürzen ersetzt.












Der VCH-Präsident, Herr Wiesenbach hatte sich persönlich für den Feiertag angekündigt um uns eine Urkunde des VCH-Verbands zu überreichen.

Außerdem erwarteten wir Grußworte von Herrn Martin, dem Vorsitzenden des Vereins Evangelische Wohnheime e.V., der der Träger des Hotel Wartburg ist.

Frau Andrea Gerlach, Prokuristin der Stuttgart Marketing GmbH und Frau Inge Klotzsche, Ehrenvorsitzende und ehemalige Kreisvorsitzende der Dehoga waren ebenfalls als Sprecher eingeplant.
Herr Martin, Vorstandsvorsitzender der Evangelischen Wohnheime




VCH-Präsident, Herr Wiesenbach


Ehemalige Kreisvorsitzende und Ehrenvorsitzende
 DEHOGA, Frau Klotzsche
Geschäftsführer der Evangelischen Wohnheime, Herr Schäfer





Prokuristin der Stuttgart-Marketing, Frau Gerlach
mit Hotelleiterinnen Claudia Weller und Martina Baronowsky

Bei der nachmittäglichen Feier wurden Freunde des Hauses, Stammgäste, Geschäftspartner und ehemalige und aktuelle Mitarbeiter und deren Angehörige begrüßt, die sich auf der Veranstaltung über den Werdegang des Hotels informieren konnten.


Nach den Grußworten der Redner, bei denen uns gleich zwei Urkunden überreicht wurden, begann das restliche Programm.









In jedem Stockwerk waren Pinnwände mit Dokumenten vergangener Zeiten zu sehen. Die vorher an der Fassade befestigte Bezeichnung „Hospiz“ wurde noch einmal ein letztes Mal im Flur aufgestellt.






Die Aufschrift der alten Fassade
 



















Im 1. Stock war eine Kinderecke eingerichtet worden.








Die Zimmer im 2. Stock waren zur Besichtigung geöffnet.
















Eine Beamer-Präsentation im Konferenzraum im 4. Stock führte die interessierten Besucher auf eine digitale Zeitreise durch fünf Jahrzehnte. Die Präsentation kann man sich nochmals über unsere Facebook-Seite  oder über die Seite Slideshare


Daneben konnte man einen festlich gedeckten Tisch bewundern.


In der Lobby schnitzten ein Koch und eine Auszubildende kleine Kunstwerke aus Gemüse und Obst. Außerdem konnten sich die Besucher über den Beruf der Hotelfachleute informieren. 

 

















Das VCH Hotel Wartburg bildet momentan fünf Mitarbeiter als Hotelfachleute aus. In der Regel werden jedes Jahr ein bis zwei neue Auszubildende eingestellt. Die Verbundenheit der ehemaligen Azubis zum Hotel war auch daran zu erkennen, dass allein fünf ehemalige Lehrlinge zur Feier kamen.











Neben den Leckerbissen aus der Küche gab es Unterhaltung von den Spaßkellnern der Gruppe „Knoba Sörwiss“ und Frau Schwätzele von Stuttgart-Marketing








 




Bei einem interaktiven Spiel gab es interessante Preise zu gewinnen, der Gewinner des ersten Preises durfte sich auf einen Wochenendaufenthalt in einem Berliner VCH-Hotel freuen.

Der Träger des Hotel Wartburg – Evangelische Wohnheime Stuttgart e.V. – wurde zusätzlich durch zwei Verkaufsstände des Käthe-Luther-Haus und Hans-Sachs-Haus repräsentiert. Dort konnten sich die Gäste über die beiden Einrichtungen für wohnungslose und sozial ausgegrenzte Menschen informieren und hochwertige handgefertigte Produkte aus der Holz-, Schmiede- und Bastelwerkstatt erwerben.












Die Resonanz und das Interesse der Geladenen war rundweg positiv und viele neue und alte Beziehungen zum Hotel Wartburg konnten geknüpft und verfestigt werden.